Venhorst (27 km)

Heute ist vollends ein schöner Tag, die Sonne findet endlich auch wieder Kraft und es wird warm. Frühstück draußen, dann fahren wir ins benachbarte Mill, wo Markt ist. Lisa und Christian erhalten kleine Handtuch-Ponchos mit passenden Motiven drauf, die haben hier alle Kinder.

Ein Apotheker empfiehlt uns ein Mittel, das Lisas immer noch recht verschwollenem Gesicht abhelfen soll. Ich bin gespannt – einem solchen Heilpraktiker/Homöopathen-Akt habe ich noch nie zugesehen: Er schwingt tatsächlich eine Art moderne Wünschelrute (Harry Potters Sneakoscope kommt mir in den Sinn) über Lisa, hält dann die Medikamentendose an ihren Körper und wiederholt die „Messung“, um dann zu verkünden „ja, auf das Medikament wird sie ansprechen.“ Teuer war’s. Und es bleibt ein Problem: Sie mag die Pillen nicht…

Nachmittags am Campingplatz wurde das Schwimmbad aktiviert, es besteht zwar nur aus zwei aufblasbaren Becken und einer Rutsche, aber toll, erst zum zweiten Mal im Urlaub geht es ins Wasser, und außerdem kann Lisa ihren Poncho vorführen. Abends grillen wir mit einem Einweggrill, das Ding geht erstaunlich gut, und es schmeckt entsprechend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.