Fast wie Knut – das Wetter

Es war nicht gerade Kyrill, das letztjährige Sturmtief, aber mit Böen von 76 km/h zumindest eine steife Brise, die heute mittag aus Westen wehte. Und es war auch nicht ganz Knut, das schwedische Fest, bei dem man Weihnachtsbäume aus dem Fenster wirft, aber der Tag nach Dreikönig. Der Tag, an dem die Awista die Weihnachtsbäume abfährt. Papi und viele andere Papis hatten sie zu diesem Zweck gestern abend an den Straßenrand gestellt.

Eine anständige Nordmanntanne von ca. 2 m, die seit knapp drei Wochen im Wohnzimmer steht und entsprechend ausgedörrt ist, wiegt jetzt kaum mehr als ein paar Kilo, hat aber eine beachtliche „Segelfläche“. Und so konnte man heute mittag Tannenbäume beobachten, die vor dem Wind über die Straße getrieben wurden, und Autos, die sich um diese herumzirkeln mußten. Zusammen mit ein paar Spielgruppenmüttern zog ich nicht weniger als drei vor unserer Haustür aus dem Verkehr, meine eigene eingeschlossen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.