Befreiphone

Erklären muß man das schon mal kurz, obwohl es sicher schon etliche gehört haben: Man kann ein Apple iPhone gewinnen, wenn man die Heldentat vollbringt, bei Google auf Platz 1 für das herrlich kranke Wort Befreiphone zu stehen. Ein Befreiphone ist, wie schon erörtert, ein iPhone, das befreit wurde, sprich, das eine arme Rübennase wie ich mit meinem Simyo-Kärtchen nutzen kann – was ich sonst nicht könnte, selbst wenn ich in einen T-Punkt spazierte und 1.000 € auf den Ladentisch legte. Die Chikatze brachte mich auf die Idee, und ein gewisser Herr macnotes ist der Sponsor.

So, eine kleine Lektion in Sachen SEO an die geneigten Leser: damit das auch was wird, müßt ihr mir helfend zur Seite stehen, z. B. indem ihr einen Link auf diesen Artikel setzt. Der müßte dann ungefähr so aussehen:
<a href="http://www.arbs.de/2008/09/10/befreiphone/">Befreiphone</a>
Und ja, es kommt drauf an, wie der Link heißt, nämlich Befreiphone. Mindestens ebenso, wie, wohin er zeigt.

Aber mindestens ebenso klar ist, daß es nicht reicht, wenn ein einzelner Blogger wie ich seine bescheidenen Fähigkeiten in der Suchmaschinenoptimierung anwendet, sondern daß diese Schlacht nur zu gewinnen ist, wenn ihr alle mit mir an einem Strang zieht. Also, hau-ruck!

Ein Gedanke zu „Befreiphone“

  1. War eigentlich ne gute Aktion mit dem Befreiphone, aber ich denke mal gegen die großen da hatte man als kleiner Blogger keine Chance gehabt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.