Nachbarschaft, wie ich sie mag :-/

Heute morgen habe ich mir zusammen mit meiner Mutter den Vorgarten vorgenommen. OK, ich gebe sofort zu, es war höchste Zeit. Aber noch vor zwei Wochen konnte man draußen nicht viel tun, weil das Wetter schlecht war, und letzte Woche war ich im Garten.

Diesmal waren es nicht die Nachbarn aus dem 1. Stock, die eine freundliche Bemerkung für mich übrig hatten, sondern ein vorbeigehender Knackerdistinguierter älterer Herr, der meinen Guten-Morgen-Gruß beantwortete mit „das wurde auch höchste Zeit. Die alte Frau M. hätte es nicht so weit kommen lassen. Aber die jungen Leute von heute interessiert das ja nicht.“

Ich freue mich ja wirklich, wenn die halbe Straße Anteil an meiner Gartenpflege hat und auch eine Meinung dazu zum Besten gibt. Aber daß man mich ins Gesicht in der dritten Person anspricht (denn „die jungen Leute“ war nicht etwa über mich zu meiner Mutter gesagt), schätze ich nun gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.