Das braucht Mut

Es braucht Mut, vielleicht auch den Mut der Verzweiflung, für eine Werbeagentur, den schlichten Slogan „endlich“ für ein Produkt einzusetzen, das so frei von Alleinstellungsmerkmalen (USPs) ist und auf das die Welt deshalb so wenig gewartet hat wie – ein Toilettenpapier von Tempo.

endlich...?
endlich...?

OK, das ganze hat sogar noch eine Treppenwitzseite, denn endlich ist eine Toilettenpapierrolle ja wirklich, wie wohl jeder schon einmal frustriert erfahren hat. Aber ob das gerade ein positiv besetzter Claim ist?

Ansonsten ist die Kampagne so 08/15 wie man sie nur machen konnte, hybsche, sportlich-feminine Frau, Wolkenhimmel, Lala-Musik, sieht so aus, als wenn die Macher zuletzt Damenbinden gemacht hätten und dann gesagt, hey, das ist ja fast das gleiche…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.