Nike Tiempo 94, der Schuh von Paolo Maldini

[Trigami-Anzeige]

Paolo Maldini vom Serie-A Verein AC Mailand ist bis auf ein paar Wochen genau so alt wie ich. Er ist ca. 1cm größer als ich. Je eins unserer zwei Kinder heißt Christian. Unsere Wege haben sich nie gekreuzt, und sind recht verschieden. Denn Paolo Maldini ist Fußballprofi im Ruhestand. Und ich, nun ja, lebe in einer Stadt, in der man derzeit Fußball in Bundesligaqualität zum Zweitligapreis sehen kann (Karlsruhe-Cottbus-Bielefeld ist die Reihe der Erstliga-Absteiger, die vom Drittliga-Aufsteiger Fortuna schon geschlagen wurden), und habe einen Dreijährigen in der G-Jugend („Pampers-Liga“) des DJK Agon.

Schon jetzt dribbelt der Kleine besser als ich, und schon bald wird er mir Fragen stellen, die ich mir kaum ausdenken, geschweige denn beantworten kann. Es wird also Zeit, daß ich aufhole. Da kommt mir die Hilfe von Nike gerade recht. Nike ist überzeugt, daß es der Schuh war, der Maldinis Karriere machte. Der Nike Tiempo 94. Hier im Video:

Dieser Schuh, der an den Schuh erinnern soll, den Maldini bei der WM 1994 trug (wo es für den Vizeweltmeister reichte), ist ein technisches Meisterwerk. Känguruh-Leder, nicht eben das, was mir als erstes Hightech-Material in den Sinn kommen würde, Flywire-Technologie für ein dünneres Obermaterial, eine geteilte Außensohle und ein nochmals reduziertes Gewicht sind nur einige der schlagenden tretenden Argumente für diesen Schuh.

Wir, die wir an Paolo herankommen, oder auch nur ein bißchen besseren Fußball spielen wollen, können den Schuh jetzt bekommen – in einer auf 2.500 limitierten Auflage. Im NikeStore mit einem Gutschein für versandkostenfreie Bestellung (einfach „versandkostenfrei“ als Gutscheincode eingeben, gilt auch für alle anderen Produkte).

Der NikeStore mit dem Nike Tiempo 94
Der NikeStore mit dem Nike Tiempo 94

Macht der Schuh uns wirklich magisch zu Fußballprofis? Hören wir uns Maldini selbst an:

„Training ist der Schlüssel des modernen Fussballs. Talent alleine genügt nicht. Es braucht vor allem  harte Arbeit, Ausdauer und Stärke. Ich bin ein Beispiel dafür, dass ich dank akribischer Vorbereitung über Jahre hinweg auf einem sehr hohen Niveau Fussball spielen konnte.“

Nike-LogoAh. Der Schuh gehört zweifellos zu „akribische Vorbereitung“, der Nike-Schuhmacher als eine Art Waffenmeister „Q“ für den Fußballer James Bond. Dann noch „Talent allein genügt nicht“, woraus ein Mutiger den Umkehrschluß ziehen könnte, „es geht auch ohne Talent“, dann bleibt nur noch Training, harte Arbeit und ähnliche Unwörter.

Es stünde mir also noch alles offen. Aber Maldini holte seine ersten Titel, ehe ich mir das Abi an die Wand nageln konnte. Ob ich das aufhole? Naja. Vielleicht gebe ich die Chance doch eher an den Sohn weiter. Auch Maldini kam durch den Vater zum Fußball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.