Swiss chocolate – Schweizer Schokolade selbst kreieren

[Trigami-Review]

Na, machen wir mal einen kleinen Einstiegstest: Schokolade? Kennt jeder. Gute Schokolade? Viele schmecken einen Unterschied. Echte Schweizer Schokolade? Da wird die Luft dünner, den meisten fällt noch Lindt ein, doch sie ahnen wohl nicht, daß fast alle in Deutschland verkaufte Lindt-Schokolade auch in Deutschland hergestellt wurde. Die wenigsten haben eigene Erfahrung mit der wirklich hervorragenden Schweizer Schokoladenkultur, der Kultur eines Landes, in dem selbst die No-name-Schokolade „Migros-Budget“ besser schmeckt als das meiste, was wir hier zu kaufen kriegen. Schließlich Confiserie-Schokolade? Teuer…

Schnitt. Wenn ich jetzt sage, Schokolade ab 4€ die Tafel, wer mag kommt fast bis rauf an 10€, und Versandkosten auch noch – sind dann noch Leser bei mir? Wahrscheinlich nicht mehr alle, aber die, die ahnen, daß es hier um etwas Besonderes geht, mögen weiterlesen und mir auf eine kleine Genießerreise folgen. Eine Reise in das Land leckerer Schweizer Schokolade, selbst kreiert und individuell entworfen, und im Sommer aufwendig mit Coolpacks versandt. Es lohnt sich.

Man sagt, daß es an der Milch liegt, und damit natürlich letztlich an den Alpen, an den saftigen grünen Bergwiesen, auf denen Schweizer Kühe das halbe Jahr weiden, daß die Schweiz eine solche Schokoladen- und eben auch Käsekultur hat. Und deshalb reicht Lindt-Schokolade aus Aachen eben nicht, deshalb müssen wir eben eigentlich in den Billigflieger steigen und mit Easyjet nach Basel, wenn man den wahren Schweizer Schokoladegenuß haben will. – Oder wir gehen ins Internet… Dort treffen wir auf mySwissChocolate.ch, und da kann ich Schweizer Schokolade selbst kreieren. Aus drei Schokoladen, zehn Geschmacksrichtungen und mehr als 100 Zutaten stelle ich mir in einem übersichtlichen Prozess meine eigene und einzigartige (Taschenrechner raus: 200 Millionen Kombinationsmöglichkeiten…) „Swiss chocolate“ zusammen. Das ideale Geschenk. Und natürlich für mich selbst… wenn ich mich verwöhnen mag. Es wird individuell für mich gefertigt, sorgfältig verpackt (im Sommer nötigenfalls mit Coolpacks) und per Priority Post versandt – immer montags, damit es nicht in irgendeinem dummen Verteilerlager übers Wochenende in der Sonne brät…

Und wenn wir jetzt noch mal an Heinemann auf der Düsseldorfer Kö denken, oder an den gesparten Billigflieger nach Basel, dann ist es plötzlich gar nicht mehr so teuer, was wir hier erhalten. Sondern wertvoll.

Und das gibt es noch extra für euch: 10% Rabatt auf eure Bestellung bis zum 31. Juli! Benutzt dafür euren Gutschein-Code 4bd7ffd3cbe47.

Jetzt zum Angebot

Ein Gedanke zu „Swiss chocolate – Schweizer Schokolade selbst kreieren“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.