Atomausstieg selber machen

Den Bepper „Atomkraft? Nein Danke“ trugen wir schon als Schulkinder auf unseren Ranzen, damit bin ich groß geworden. Viel genutzt hat es nicht, ich bin dennoch mit Atomkraft groß geworden.

Heute schreibt mich mein Stromanbieter an und lädt mich ein, ich solle wieder demonstrieren gehen, gegen Laufzeitverlängerung. Ob ich mich dazu nicht etwas zu „gesetzt“ fühle, habe ich noch nicht entschieden. Aber ich finde es toll, daß die Jungs von Naturstrom nicht nur Strom machen, sondern auch wirklich hinter der Idee stehen.

Denn heute kann man den Atomausstieg selber machen: Nämlich, indem man zu einem der vier echten Ökostromanbieter wechselt. Damit zeigt man der Politik und den Stromerzeugern in der Sprache, die sie verstehen, daß man es ernst meint – nicht in der Sprache der Straße, sondern in der Sprache der Zahlen auf dem Papier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.