Glück Auf nach Chile

In diesen Minuten werden in Chile die Bergarbeiter aus dem Grubenunglück mit dem „Phönix“, der modernen Form der Dahlbusch-Bombe, befreit. Es passiert nicht oft, daß man am Fernseher oder am WWW-Livestream (hier und hier) sitzt und ein Ereignis verfolgt, das den eigenen Alltag komplett wegdrückt. Noch seltener passiert es bei guten Nachrichten (das letzte Mal, an das ich mich erinnern kann, war der 11. September 2001).

Aber jetzt kann man live mit ansehen, wie ein Mann nach dem anderen aus der engen Stahlröhre gefischt wird. Männer, die in 600 Metern Tiefe verschüttet waren, zwei Monate lang. 57 Jahre nach dem Wunder von Lengede darf man hier wohl wirklich wieder von einem Wunder sprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.