Gibt es den „Onkel aus Amerika“?

Die Überlieferung vom Onkel aus Amerika, gern einem, der es dort zu Reichtum gebracht hat, kursiert natürlich in vielen Familien. Geld ist es aber gar nicht, was ich hier aufspüren will, vielmehr will ich Lücken im Stammbaum schließen.

Der Onkel wäre denn auch eher ein Urgroßonkel, die Auswanderung hätte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts stattgefunden. Mein Großvater berichtete jedenfalls von diesem Auswanderer, versäumte aber leider zu erwähnen, welcher seiner 10 Onkel es war, der auswanderte…

Verdächtige: Carl Friedrich Heinrich ARBS, geb. 16. Juni 1848, von dem außer der Taufe nichts überliefert ist, und einer seiner Brüder, den wir nicht einmal im Taufbuch finden können (der sich aber aus der definitiv überlieferten Kinderzahl ergibt). Einige der anderen Brüder sind zwar auch nicht bis zum Tode, aber zumindest einige Zeit lang in Rendsburg dokumentiert; auch sie könnten aber trotzdem in einem späteren Lebensabschnitt Auswanderer geworden sein.

Damit ist natürlich kein Beweis, sondern nur eine Spekulationsgrundlage gegeben. Erhärtet wird sie durch einige Tatsachen: ARBS gibt es weltweit nur eine Handvoll, und praktisch nur in Deutschland, Dänemark und Amerika. Im Familienbesitz sind eine Reihe von Fotos, die aus Amerika stammen. Die abgebildeten Personen weisen m. E. „typische“ ARBS-Gesichtszüge auf.

Die Herkunft dieser Fotos versuche ich im folgenden zu klären.


amerikanischepostkarte3.jpgEine amerikanische Postkarte, sie zeigt eine Familie im Garten.Ungefähre Zeit: 1920er Jahre?Der Rückseitendruck gibt wenig Aufschluß: „POST CARD“, „MESSAGE“ links und „ADDRESS“ rechts. Die Unterteilung der Felder wird anscheinend von dem senkrecht gedruckten Wort „KRUXO“ gebildet. Leider keine Nummern, Daten o. ä. Die Karte ist auch nicht beschrieben.

Vermutungen

Die Person rechts im Bild (identisch mit der Person im rechten Bildhintergrund der zweiten Postkarte) ist ein typischer ARBS! Im folgenden zum Vergleich mein Großvater, Rudolf Heinrich Max ARBS, 1890-1989, einmal als junger Mann (zur ungefähr gleichen Zeit) und einmal als alter. Ohren-, Nasen- und Kinnform (nicht etwa der Schnurrbart…) geben Anlaß zu Spekulationen.
Mein Großvater jung Mein Großvater alt

Fragen

  • Wer sind die Personen im Foto?
  • Ist eine der Personen im Foto ein ARBS?
  • Bei welchem Anlaß, an welchem Datum oder an welchem Ort wurde das Foto aufgenommen?
  • Kennt jemand den Postkartenverlag oder Fotografen KRUXO; an welchem Ort und zu welcher Zeit bestand dieser?

Antworten?

  • Roberta Wilson glaubt, daß das junge Mädchen im Vordergrund links mit ihr verwandt sein könnte. Können die Namen aus ihrer Familie das Bindeglied schaffen? WILSON, HENSELMAN, PRIEDE, HOUT, KUPIN oder FOGLE?
  • Glaube ich zwei seither verschwundenen Websites, stammt diese Postkarte aus der Zeit von 1911-1915. Außerdem weiß ich jetzt, daß KRUXO kein Fotograf, sondern ein Hersteller von Fotopapier ist.

amerikanischepostkarte1.jpgEine zweite amerikanische Postkarte, sie zeigt eine Gruppe junger Menschen auf der Ladefläche eines „Pickup“.Eine Reihe von Personen sind dieselben wie im ersten Foto, so auch der Mann hinten rechts.Ungefähre Zeit: ca. 1920er Jahre?

Der Rückseitendruck gibt wenig Aufschluß: „POST CARD“, „MESSAGE“ links und „ADDRESS“ rechts. Die Unterteilung der Felder wird anscheinend von dem senkrecht gedruckten Wort „KRUXO“ gebildet. Leider keine Nummern, Daten o. ä. Die Karte ist auch nicht beschrieben.

Fragen

  • Wer sind die Personen im Foto?
  • Ist eine der Personen im Foto ein ARBS?
  • Bei welchem Anlaß, an welchem Datum oder an welchem Ort wurde das Foto aufgenommen?
  • Kennt jemand den Postkartenverlag oder Fotografen KRUXO; an welchem Ort und zu welcher Zeit bestand dieser?

Antworten?

  • Glaube ich zwei seither verschwundenen Websites, stammt diese Postkarte aus der Zeit von 1911-1915. Außerdem weiß ich jetzt, daß KRUXO kein Fotograf, sondern ein Hersteller von Fotopapier ist.

amerikanischesfoto.jpgEin amerikanisches Foto, es zeigt eine Familie im Garten.Wiederum sind es teilweise dieselben Personen.Ungefähre Zeit: 1920er Jahre?

Dieser Fotoabzug ist völlig unbeschriftet.

Fragen

  • Wer sind die Personen im Foto?
  • Ist eine der Personen im Foto ein ARBS?
  • Bei welchem Anlaß, an welchem Datum oder an welchem Ort wurde das Foto aufgenommen?

amerikanischepostkarte2.jpgEine weitere amerikanische Postkarte, sie zeigt eine Art Ferienpension in Wisconsin.Das Schild am Haus lautet „SUMMER/WINTER RESORT H. SIEBKEN TEL 26“. Der Aufdruck der Postkarte lautet „ELM PARK H. SIEBKEN ELKHART LAKE WIS.“Ungefähre Zeit: ca. 1920er Jahre?Der Rückseitendruck gibt wenig Aufschluß: „POST CARD“, „CORRESPONDENCE“ links und „ADDRESS“ rechts. Das Briefmarkenfeld wird von dem Wort „AZO“ umrahmt. Leider keine Nummern, Daten o. ä. Die Karte ist auch nicht beschrieben.

Fragen

  • Kennt jemand, der an diesem Ort lebte oder Urlaub machte, die Familie ARBS?
  • Was für eine Beziehung besteht zwischen der Ferienpension und der Familie ARBS?
  • An welchem Datum wurde das Foto aufgenommen?
  • Kennt jemand den Postkartenverlag oder Fotografen AZO; an welchem Ort und zu welcher Zeit bestand dieser?

Antworten?

  • Durch die freundliche Hilfe einiger Internetbenutzer weiß ich jetzt, daß es das Resort Siebken immer noch gibt, daß sogar dieses Gebäude noch steht, und daß es im Internet eine Website gibt. Leider gab es dort niemand, der mir mit konkreten Daten helfen konnte. Also suche ich weiter…
  • Eine inzwischen verschwundene Website behauptet, daß dieses Bild aus der Zeit 1918-1930 stammt, eine zweite sagt 1907-1915 (das steht jedoch im Widerspruch zu der Tatsache, daß das Resort Siebken 1916 begründet wurde). Außerdem weiß ich jetzt, daß AZO kein Fotograf, sondern ein Hersteller von Fotopapier ist.
Kontaktformular

2 + 2 = (in Worten bitte)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Barbara & Thomas, Lisa & Christian